Mark Twain. Ist Shakespeare tot?


Neu

Mark Twain. Ist Shakespeare tot?

Artikel-Nr.: 20
Mark Twain. Ist Shakespeare tot?
9,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 500 g

Rechtzeitig zum „Shakespeare-Jahr2016 legt der Stratos-Verlag vor:

Mark Twain 

Ist Shakespeare tot?

Aus meiner Autobiographie

 

Deutsche Erstübersetzung !

Mehr als hundert Jahre nach dem Erscheinen des letzten Buches, das Mark Twain veröffentlicht hat, wird es nun auch deutschen Lesern zugänglich. Dies ist mehr als überfällig.

Mark Twain behandelt den Stratford-Mythos, er tut das aber auf seine Art und in seinem Stil: humorvoll, witzig-ironisch, manchmal sarkastisch, oft respektlos, immer eigenwillig, sprachschöpferisch … aber auch wütend über die Uneinsichtigkeiten, denen er sich gegenüber sieht.

Aber das Buch ist keine Satire!

Im Gegenteil: Mar Twain zögerte nicht, auch reine Fachdebatten ausführlich darzulegen.

Wer sich mit dieser Schrift befasst, wird nicht umhin können einzusehen, dass die immer wieder erzählte Geschichte von dem armen Jungen aus Stratford, der zu Weltruhm gelangte, falsch ist.

Warum das Buch bisher ignoriert und unterdrückt wurde, ist leicht zu verstehen: Mark Twain spricht eine unangenehme und unbequeme Wahrheit aus.

Sein Buch wurde als „Alterswerk“ diffamiert, aber Mark Twain hatte sich schon in jungen Jahren für die Fragen nach dem Autor „Shakespeare“ interessiert, die ihn sein ganzes Leben begleitet haben.

Auch im Abstand von über hundert Jahren ist diese Schrift unverändert aktuell und geeignet, zur Klarheit in einer immer noch unterdrückten Frage beizutragen. 

 

Hinweise:

ARTE wird 2016 den Film „Ist Shakespeare tot? – frei nach Mark Twain“ senden.

 

 

Übrigens 

Die Schreibweise "Shake-Speare" mit einem Bindestrich findet sich ab 1598 auf den Titelseiten der ersten nicht mehr anonym gedruckten Shakespeare-Dramen. Ebenfalls findet sie sich in der ersten Hamlet-Ausgabe, bei King Lear und in der Erstausgabe der Sonette; insgesamt 17 Mal. Der Bindestrich ist ein Hinweis auf einen "sprechenden Namen": Shake-speare war ein Pseudonym. 

 

Link

 

Mit dem folgenden Link werden Sie auf die Hompage der Neuen Shake-speare Gesellschaft weitergeleitet.

www.shakespeare-today.de

 

 

 

Diese Kategorie durchsuchen: Bücher